Mieten im Schnee: Motorhomes in der Auvergne

Für viele die schönste Art zu reisen: Wohnmobile mit ihrer unglaublichen Innenausstattung liegen im Trend. Feriengäste können für den nächsten Winterurlaub ein passendes Modell mieten und Schnee in der Auvergne genießen.

Mieten und Schnee der Auvergne erleben: Motorhomes zum Mieten stehen zur Auswahl

Besitzer von Wohnmobilen haben die Qual der Wahl. Sie können mit ihrem Motorhome anreisen und auf einem Stellplatz ihre Ferien verbringen. Falls aber gar kein Wohnmobil vorhanden ist, kann man eines mieten und den Schnee der Auvergne vor Ort erleben. Die Innenausstattung kann natürlich gewählt werden und dementsprechend fallen auch die Tarife unterschiedlich aus. Die Auswahl reicht hierbei von luxuriös über Mittelklasse-Modelle bis hin zum einfachen Niveau.

Wer mit der Familie anreist, möchte natürlich darauf achten, dass es auch kinderfreundlich ist und etwa mit kleiner Spielecke ausgestattet ist. Anbieter, welche Wohnmobile vermieten, sollte man unverbindlich anfragen und nach freien Modellen ansprechen. Dank Internet ist es jederzeit möglich, sich einen guten Ausblick über die Wohnmobile zu verschaffen.

Raus aus dem Motor Home und rein auf die Skipiste: Im Winter ist das an vielen Skiresorts in der Auvergne möglich. (#1)

Raus aus dem Motor Home und rein auf die Skipiste: Im Winter ist das an vielen Skiresorts in der Auvergne möglich. (#1)

Mieten und Schnee der Auvergne erleben: Das besondere Gefühl, im Wohnmobil seine Ferien zu verbringen

Der größte Vorteil ist natürlich die Flexibilität: Man entdeckt auf Campingplätzen die schönsten Flecken der Auvergne und wenn man nach ein paar Tagen alles gesehen hat, zieht man weiter. Ins nächste Skigebiet mit neuen Highlights oder in ein stilles Tal fernab von jedem Wintersport. Wer in der Auvergne seine Skiferien verbringt, tut dies meist in Höhen von 1300 bis 1800 Metern über dem Meer.

Höchster Berg der Region ist der Puy de Sancy mit 1.885 Metern. Wie viele Berge im Zentralmassiv ist er ein erloschener Vulkan mit ganz eigenen bizarren Formen. Genau das zieht auch viele Urlauber an, die in Hotels und Pensionen, aber auch im Wintercamping ihren Urlaub verbringen.

Wohnmobile im Winter: Nützliche Tipps für Camper

  • Lüften im Fahrzeug: Mindestens zweimal am Tag 5 Minuten alle Fenster und Türen offen
  • Öffnungen für Zwangsbelüftung nicht verschließen. Es besteht die Gefahr einer Kohlenmonoxid-Vergiftung
  • Elektrische Heizmatten sorgen für warme Füße
  • Optional kann für den Fahrer eine Zusatz-Heizung eingebaut werden
  • Auf Gasversorgung achten (hoher Verbrauch in der kalten Jahreszeit)
  • Strom geht schneller zur Neige, weil Paneele im Winter schlechter arbeiten. So oft wie möglich ans Stromnetz anstöpseln
  • Wasser: Frostwächterventil benötigt ausreichend Wärme. Vor Befüllen der Wassertanks sollte das Wohnmobil aufgewärmt werden

Der Wunsch: Ein wunderschöner Ausblick aufs Gebirge und Schneesicherheit

Wer ein Wohnmobil mieten und den Schnee der Auvergne genießen will, achtet auf Kriterien wie Schneehöhe und Schönheit der Landschaft. Letzteres ist in den Skiorten der Region meist vorhanden. Und um die Schneeauflage kümmern sich, falls nötig, Schneekanonen. Die Wintersaison beginnt in der Regel Anfang Dezember und endet Anfang April. Falls man also einen Motorhome speziell für den Skiurlaub anmietet, sollte die Anreise in diesem Zeitraum erfolgen.

Relevant ist natürlich auch die ganz aktuelle Schneevorhersage. In einem milden Winter kann es ähnlich wie in den Alpen auch mal „grün“ aussehen. Auch diesen Fall sollte jeder berücksichtigen, der extra ein Wohnmobil mieten möchte, um den Schnee der Auvergne zu erleben.

Video: WINTERCAMPING & WINTERSPORT im Tiroler KAUNERTAL

Mieten und Schnee der Auvergne erleben: Die zwei besten Resorts der Auvergne

Es sind vor allem zwei Gebiete, die auch anspruchsvolle Skifahrer zufrieden stellen: Hierbei handelt es sich um Le Lioran mit einer gesamten Pistenlänge von 60 Kilometern und einer Liftkapazität von zusammen fast 25.000 Besuchern pro Stunde. Hier stehen insgesamt 17 Lifte und Bahnen den Touristen zur Verfügung. Freunde von klassischem Skifahren wie Snowboard-Fans kommen gleichermaßen auf ihre Kosten. Als Zusatzangebot ist auch besonderes Nachtskifahren mit Flutlicht möglich. Im Vergleich zu anderen Orten befindet sich Le Lioran auf großer Höhe (1160 Meter). Es liegt umrahmt von Fichtenwäldern am Ende von einem der mächtigsten Vulkangipfel, dem Plomb du Cantal, und ist relativ schneesicher.

Ansonsten unterstützen bis zu 250 Schneekanonen das Skivergnügen. Für Kurzweil außerhalb des Schnees ist gesorgt. Die Auswahl an Bars, Restaurants oder Diskotheken ist reichlich und bedient Bedürfnisse jüngerer und älterer Besucher. Für alle, die ein Wohnmobil mieten und Schnee der Auvergne genießen möchten, steht mit dem Font d`Alagnon ein attraktiver Ort zur Seite. Die belebten Plätze sind zu Fuß schnell erreichbar.

Auf die höchsten Gipfel der Auvergne kommt man auch mit dem besten Wohnmobil nicht. (#2)

Auf die höchsten Gipfel der Auvergne kommt man auch mit dem besten Wohnmobil nicht. (#2)

Super Besse als Wintersportort für junge Familien

Wohnmobil-Fans genauso wie Hotel-Touristen bietet das Resort Super Besse ein vielfältiges Angebot: Hier findet man von 1300 Metern bis über 1850 Meter ein Angebot speziell für Familien, weil fast 3/4 der Abfahrtstrecken sehr leicht befahren werden können. Es ist insgesamt möglich, auf 43 Kilometern Pisten aller Art zu nutzen. 19 Lifte bedienen ein sportorientiertes junges Publikum.

Plätze für Motorhomes gibt es in Aire de la Bische oder der Aire d’Accueil du Lac Pavin am gleichnamigen Pavin-See. Hier stehen Stellplätze in schöner Lage mit Ausblick. Beide Anlagen sind ganzjährig geöffnet. In diesem Zusammenhang eine Info zu praktisch allen Skiorten: Möglich ist in der Auvergne nicht nur reines Skifahren. Man kann sich auch von Siberian Huskys in einem Hundeschlitten durch die Gegend ziehen lassen.

Das Schöne am mobilen Reisen: Hat man genug erlebt, steigt man ein und steuert den nächsten Ort an. In der Auvergne gibt es insgesamt 8 Skigebiete, die auf Entdeckung warten. Darunter befinden sich auch Resorts um den berühmten Puy de Dome mit dem Skigebiet Le Mont Dore oder Saint Urcize und Mézenc (letztere mit kleineren Wintersportangeboten).

Wer spontan ist, ein Wohnmobil mieten und den Schnee der Auvergne inklusive ihrer pittoresken Landschaft anschauen möchte, ist hier vielleicht genau richtig. Wenig Lifte und Pistenkilometer sind vorhanden, aber der Charme kleiner Ferienorte kann manchmal so viel wertvoller sein als der Trubel in den großen Zentren. Gerade wer mit dem Wohnmobil vorbeischauen und nicht unbedingt länger bleiben muss, sollte diesen Schneedörfern eine Chance geben. Vielleicht verbringt man am Ende hier den schönsten Teil seines Winterurlaubs in der Auvergne.

Im Idealfall ist das Wohnmobil ein treuer Begleiter beim Wintercamping in der Auvergne. (#3)

Im Idealfall ist das Wohnmobil ein treuer Begleiter beim Wintercamping in der Auvergne. (#3)

Mieten und Schnee der Auvergne erleben: Die Region ist eigentlich Ganzjahresziel

Der Besuch in der Auvergne lohnt sich. Wer ein Motorhome mieten und im Schnee der Auvergne eine schöne Zeit verbringen möchte, findet in jedem Fall attraktive Wintersportorte und eine von Vulkanen geprägte wunderschöne Landschaft. Es versteht sich, dass diese nicht mit Angeboten in den Alpen konkurrieren können. Aber die Infrastruktur aus Seilbahnen und Hotels wie auch das Nachtleben gehen absolut in Ordnung.

Hinzu kommt das besondere Flair dieser schon südlich geprägten Region. Städte wie das Heilbad Vichy mit seinen gesunden Quellen können besucht werden oder auch das am Fuße vom Zentralmassiv gelegene Clermont-Ferrand als einwohnerreichste Kommune. Hier in der sonnenverwöhnten und milden Ecke der Auvergne ist es schwer vorstellbar, dass die Skigebiete nur eine knappe Stunde entfernt sind.

Aus diesem Grund sollte man auch in den urbanen Zentren vorbeischauen. Speziell, wenn man im Wohnmobil unterwegs ist, empfiehlt sich ein Abstecher. Und warum nicht einmal im Sommer die Gebiete um den Puy de Dome besuchen? Es ist hier auf 1200 Metern Seehöhe in den Ferienorten herrlich frisch und Wälder wie Seen laden zu ausgedehnten Ausflügen oder auch Badefreuden ein. Kurzum, die Auvergne ist eine echte Region für Lebensfreude und Genuss, welche noch durch eine vorzügliche bodenständige Küche ergänzt wird.


Bildnachweis: ©shutterstock – Titelbild: BIGANDT.COM -#1: Parilov -#2: ChaMarie -#3: Jaa(c)

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply